Samstag, 14. Juli 2012

...mit Zitronenkuchen.

Zitrusgeschmack ist was ganz Feines. Nichts schmeckt für mich so sehr nach Sommer und Sonne wie Zitroniges. Am liebsten hübsch verpackt mit ein bisschen Zucker und Mehl. Heute hatte sich außerdem lieber Besuch angekündigt. Die perfekte Gelegenheit, einen leckeren Zitronenkuchen zu backen. Man kann das ganze Kuchenzeugs ja auch nicht immer alleine essen.

Ich kann unbedingt versprechen: Nach einem Stück ist einem schon ein klein wenig sommerlicher. Vielleicht braucht man auch zwei oder drei Stücke. Bei den Wetterverhältnissen kann man im Grunde gar nicht genug davon essen. Sommer im Geiste (bzw. auf der Hüfte), sozusagen.




Rezept für eine Springform (ø 23 cm)
  • 230 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Sojamehl
  • 1/4 TL Salz
  • 175 g Alsan (Zimmertemperatur)
  • 150 ml Sojamilch
  • 2 EL Wasser (Zimmertemperatur)
  • 1 TL Zitronenaroma
  • Saft 1 Zitrone
  • Schale von 2 Zitronen

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und Ränder einfetten.

Erst die trockenen Zutaten mischen. Dann Alsan und die restlichen Zutaten mit dem Handmixer unterrühren. Teig in die Form füllen und auf mittlerer Schiene bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 40 Minuten backen.

Kuchen auf Gitter ganz auskühlen lassen und dann ggfl. mit Zuckerguss und Früchten dekorieren.


Kommentare:

  1. Die Bilder sind diesmal echt der Hammer! Und probieren darf ich auch gleich, hurra!

    AntwortenLöschen
  2. kann ich die menge auch für eine kastenform nehmen oder ist das dann zu viel???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das kommt ein bisschen auf die Größe Deiner Kastenform an :-)

      Ich denke es sollte auch mit einer Kastenform funktionieren, wenn Du darauf achtest immer einen ausreichenden Rand stehen zu lassen. Wenn Du die Kastenform bis etwas mehr als die Hälfte füllst, sollte es klappen.

      Löschen
  3. danke für die schnelle antwort :-)

    AntwortenLöschen